• Home
  • Plakatkampagne - mehr Betroffene in Behandlung bringen

Plakatkampagne - mehr Betroffene in Behandlung bringen

Ganz niedrigschwellig wollen wir mit unserer Plakatkampagne diejenigen Betroffenen erreichen, die vielleicht schon ahnen, dass sie Depressionen haben könnten, oder auch nur spüren, dass irgend etwas nicht stimmt, dass sie Symptome haben, die sie nicht einordnen können, nicht wissen, was mit ihnen los ist. Vielleicht sind sie wegen wechselnder körperlicher Symptome oft beim Hausarzt, trauen sich aber nicht, etwas von ihrer Kraftlosigkeit zu sagen, von ihrer Antriebsarmut, dem Überforderungsgefühl. Dies kann der Arzt nicht wissen, wenn man es ihm nicht sagt.

Unsere Plakate sind zum unauffälligen! Lesen (denn der mit wartende Nachbar könnte es sehen, wenn man einen Depressionsflyer in die Hand nimmt, die Angst vor psychischen Erkrankungen ist nach wie vor groß) während der Zeit im Wartezimmer gedacht. Denn einen Flyer in die Hand zu nehmen, bedeutet schon ein gewisses Bewußtsein, dass man depressiv sein könnte. Viele Betroffene wissen aber gar nicht, dass ihre Beschwerden eventuell auf eine Depression hindeuten können und quälen sich nicht selten schon sehr lange. Sie möchten wir ermutigen, einen ersten Schritt zu tun, um sich behandlen zu lassen.

Sie können die Plakate als pdf's hier im Format DIN A4 herunterladen und ausdrucken oder mit dem Bestellformular in DIN A4 oder DIN A3 kostenlos anfordern.

Zurück