• Home
  • DGPPN: Stress am Arbeitsplatz: Arbeitgeber, Politik und Beschäftige sind gefordert
Nachrichten als RSS-Feed abonnieren                                

DGPPN: Stress am Arbeitsplatz: Arbeitgeber, Politik und Beschäftige sind gefordert

Globalisierung, Technologisierung – die moderne Arbeitswelt unterliegt ständigem Wandel: Viele Erwerbstätige fühlen sich durch Arbeitsmenge, Zeitdruck und Unterbrechungen gestresst, mit negativen Auswirkungen auf ihre körperliche und psychische Gesundheit. Auf ihrem Jahreskongress fordert die DGPPN deshalb in Berlin, psychosoziale Risikofaktoren in der Arbeitswelt stärker zu berücksichtigen und in die gemeinsame Verantwortung von Arbeitgebern, Politik und Beschäftigten zu rücken.

Weiterlesen

Zurück