• Home
  • "Mal gut, mehr schlecht": Einsichten in die Innenwelt der Depression
Nachrichten als RSS-Feed abonnieren                                

"Mal gut, mehr schlecht": Einsichten in die Innenwelt der Depression

Fotografin stellt auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde ihren Bildband zum Thema Depression vor.

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. freut sich, mit Unterstützung der BARMER und der Town & Country Stiftung den Bildband der Erfurter Fotografin Nora Klein veröffentlichen zu können. »Du sitzt in deiner Wohnung, siehst die Dinge um dich herum, dann wird das Licht immer weiter heruntergedimmt, du siehst immer weniger, bis nichts mehr da ist - So ist die Depression.« Psychische Krankheiten sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, und doch ist das konkrete Leiden für das Umfeld der Erkrankten rätselhaft und schwer greifbar.

In ihrem fotografischen Projekt stand die Fotografin Nora Klein (*1984 in Rostock) über eineinhalb Jahre im vertrauensvollen Austausch mit Betroffenen. Entstanden ist dabei ein Bildband, der sich mit der Gefühls- und Gedankenwelt von Menschen mit Depressionserfahrung auseinander setzt und auf seine Weise die Krankheit anschaulich macht. Auf Grundlage der Erzählungen, die sich auch in Auszügen im Buch wiederfinden, hat Nora Klein, jenseits von Worten eine eigene, bildliche Ausdrucksform für die Gefühlswelt depressiver Menschen gefunden. In den sensiblen Portraits und abstrakten Bildwelten gelingt es ihr, eine unsichtbare Krankheit sichtbar zu machen. Ihre Fotos sind eindringliche Einsichten in die Innenwelt der Depression. Das Buch entmystifiziert das Thema und hilft so, Vorurteile abzubauen. Durch die Thematisierung des Leidens wird die Depression der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und regt zur Auseinandersetzung an.

BARMER GEK Thüringen Landesgeschäftsführer Hermann Schmitt freut sich, dass über die Selbsthilfeförderung ein einzigartiges Projekt unterstützt werden konnte. „Das Thema Depression hat eine enorme gesellschaftliche Relevanz... Depression ist eine Krankheit, die den Alltag lähmt und auch die Angehörigen belastet. Das Buch von Nora Klein ist ein großartiges Projekt, das dieser meist unsichtbaren Erkrankung ein Gesicht gibt. Deshalb unterstützen wir als BARMER GEK Selbsthilfegruppen, die niedrigschwellige Beratung und Hilfe bieten.“

Wenn Ihr Interesse an weiteren Informationen geweckt ist, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Für Selbsthilfegruppen, Betroffene und ihre Angehörigen, Kliniken und Therapeuten steht eine begrenzte Sonderauflage zur kostenlosen Verteilung durch die Deutsche DepressionsLiga e.V. zur Verfügung.

Deutsche DepressionsLiga e.V.
Postfach 1151
71405 Schwaikheim
Mail: w.rinke@depressionsliga.de
www.depressionsliga.de
www.malgutmehrschlecht.de
www.barmer-gek.de

Zurück