• Home
  • Versicherungsschutz

Versicherungsschutz

Irreführendes Versicherungsangebot

Dass Versicherer mit den Existenzängsten von Menschen Geld verdienen, liegt wohl in der Natur der Sache. Doch Schadensbeispiele zu nennen, die in Wirklichkeit gar nicht ohne weiteres versichert werden, ist nicht hinnehmbar. Schon gar nicht, wenn oftmals verzweifelten depressiv Erkrankten Hoffnung auf Versicherungsschutz gemacht wird.

Die Sparkasse Bremen führt im Rahmen ihrer Werbung für eine Berufsunfähigkeitsversicherung Depressionen als Risiko an. Wer aber diese Versicherung dann abschließen will und bereits Vorerkrankungen dieser Art hat, kann eine böse Überraschung erleben.

Der Versicherungsschutz wird in sehr vielen Fällen abgelehnt, aber die Tatsache der Erkrankung ist nun auf dem Tisch und über das "Hinweis und Informationssystem" (HIS) der Versicherungswirtschaft erfährt jede Versicherung davon.

Wir meinen, wenn schon niemand etwas mit Depressionen zu tun haben will, dann soll man auch nicht versuchen, auf eine solche Weise damit auch noch Geld zu verdienen.

Weitere Einzelheiten können hier nachgelesen werden.

 

Zurück