Teilnehmer gesucht – aktuelle Studien und Umfragen

Häufig erhalten wir eine Bitte um Veröffentlichung oder Weiterleitung einer Studie/Umfrage zu psychischen Erkrankungen. Wir kommen diesen Anliegen meistens nach, untenstehend finden Sie eine Auflistung der aktuellen Studienanfragen. 

Erhebungen aller Art sorgen für eine bessere Aufklärung, wir freuen uns daher, wenn Sie daran teilnehmen! 


Forschungsprojekt der Universität Mannheim zum Thema Körperbild

Innerhalb eines Forschungsprojekts an der Universität Mannheim zum Thema Körperbild wird mittels eines neu entwickelten Fragebogens die Wahrnehmung des eigenen Körpers überprüft.

Diesen Fragebogen finden Sie hier.

Verantwortlich für das Forschungsprojekt ist PD Dr. Anne Dyer, die Sie unter dyer@uni-mannheim.de erreichen können.


Studie zu Depressionen: Forscher der Uni Mainz wollen mehr zu Ursachen von Depressionen wissen.

Welche Prozesse laufen im Gehirn bei der Entstehung und Aufrechterhaltung depressiver Symptome ab? Um hierzu das Wissen zu erweitern, suchen Forscher des Psychologischen Instituts der Universität Mainz Teilnehmer und Teilnehmerinnen für eine Studie. Interessenten sollten bereits mehrere depressive Phasen gehabt haben und zwischen 18 und 65 Jahre alt sein.

Weiterlesen


Studie zur Verbesserung des Wohlbefindens bei Niedergeschlagenheit

An der Universität Hamburg wird derzeit ein klinisch-psychologisches Forschungsprojekt mit einer Studie zur Mitgefühls-basierten Therapie bei depressiven Verstimmungen und Depressionen durchgeführt. Die Mitgefühls-basierte Therapie konzentriert sich auf das Empfinden von Mitgefühl und Selbst-Mitgefühl. Sie wurde speziell für den Umgang mit Scham und Selbstkritik entwickelt. Als Teilnehmerin oder Teilnehmer erhalten Sie dazu zwei Wochen lang verschiedene kurze Übungen der Mitgefühls-basierten Therapie, die Sie an ihrem Computer durchführen können.

Die Studie ist anonym, die Daten werden nur im Rahmen des Forschungsprojekts verwendet. Und: Die Übungen ersetzen natürlich keine Therapie, können aber unter Umständen unterstützend wirken.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.