PRESSEMITTEILUNG: Psychotherapie-Reform - Es hat sich wenig geändert

Eigentlich sollten Menschen in psychischen Krisen seit der Psychotherapie-Reform von April 2017 schneller einen Termin bei einem Psychotherapeuten bekommen. Eigentlich. In Wirklichkeit hat sich nicht viel geändert. Und dass die Versorgung insbesondere auf dem Land weiterhin unzureichend ist, beweist ein Brandbrief eines Hausarztes, der sich an die Deutsche DepressionsLiga e.V. gewandt hat.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG: Torsten Sträter ist Schirmherr der Deutschen DepressionsLiga e.V.

Torsten Sträter

Der Comedian, Schriftsteller und Kabarettist Torsten Sträter aus Dortmund ist ab sofort Schirmherr der Deutschen DepressionsLiga e.V. (DDL).

Der Vorstand freut sich sehr, mit dem 51-Jährigen, der im Februar 2018 den Deutschen Kleinkunstpreis erhält, eine prominente Unterstützung für den Verein und seine Arbeit gewonnen zu haben.

Weiterlesen …

So kann man Depressionen vorbeugen

Armin Rösl

Sich selbst Gutes tun und auf sich achten - das fällt bei einem stressigen Job, Familie, Haushalt und Ehrenämtern oft hintenüber. Und ist doch so wichtig, um nicht in die Spirale von Überforderung, negativen Gedanken oder gar in eine Depression zu geraten.
Armin Rösl, Vorstandsmitglied und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen DepressionsLiga e.V. sowie Prof. Ulrich Hegerl und Karl Heinz Möhrmann geben Tipps.

Weiterlesen …

PRESSEMITTEILUNG: Eindrucksvolles Lied über Depression - Interview mit Kokee Thornton

Kokee Thornton

Die Sängerin, Rapperin, Produzentin, Illustratorin und Zeichnerin Kokee Thornton hat mit "Heute liegt ein Stein auf mir" einen sehr eindrucksvollen und intensiven Song über Depressionen veröffentlicht. 
Die Deutsche DepressionsLiga e.V. dankt Kokee sehr für dieses Lied und ihr sicht- und hörbares Engagement für Betroffene.
Im Interview erklärt sie die Hintergründe zu „Heute liegt ein Stein auf mir“ und warum sich ihrer Meinung nach Depressive nicht schämen müssen, sondern diejenigen, die die Depression nicht als Krankheit ansehen und Betroffene stigmatisieren.

Weiterlesen …