Test: Online-Programme gegen Depressionen

Die Stiftung Warentest hat mehrere am Markt bestehende Online-Programme gegen Depressionen unter die Lupe genommen, bewertet und in einem Sonderdruck publiziert.
Drei der in diesem Test empfohlenen Programme wurden von Stefanie Waßmann, Betroffene und engagiertes Mitglied der DDL, genauer angeschaut. In einem ZDF-Beitrag wurde sie befragt, inwieweit die Programme helfen.

Weiterlesen …

Warum ich? – Ursachen und Auslöser der Depression

Die neue Folge des FRND-Podcasts Kopfsalat mit Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Tom Bschor ist online.

Der Podcast "Kopfsalat" des Vereins Freunde fürs Leben ist ein Projekt der Deutschen DepressionsLiga e.V. und wird gefördert durch die BARMER.

Alle Infos zur neuen Folge stehen hier:

Weiterlesen …

Petition "Mehr Personal für psychische Gesundheit!" erfolgreich

Petion Mehr Personal für psychische GesundheitDie Petition für eine ausreichende und flächendeckende Personalbemessung in psychiatrischen, kinder- und jugendpsychiatrischen und psychosomatischen Kliniken war erfolgreich: Sie verzeichnet 20.148 Online-Unterstützer und 33.987 per Unterschriftenliste.

Wir danken den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern!

Weiterlesen …

Vision und Mission der Deutschen DepressionsLiga e.V.

Um die Arbeit und Zielsetzung der Deutschen DepressionsLiga e.V. kurz und bündig auf einen Nenner zu bringen, hat die Mitgliederversammlung am 16. November in Bonn sowohl die "Vision" als auch die "Mission" der DDL einstimmig beschlossen und freigegeben. Beides wurde im Vorfeld vom Vorstand erarbeitet und am 16. November der Versammlung zur Diskussion und Abstimmung vorgelegt. Die Resonanz war durchweg positiv und eindeutig: Ja, das sind unsere Aufgaben und Ziele, für die wir uns als DDL in allen Bereichen und auf allen Feldern, in denen wir aktiv sind, einsetzen. Diese einheitliche Sprachregelung gilt ab sofort als offizielle Beschreibung der Tätigkeit der Deutschen DepressionsLiga e.V.  

VisionDie Vision:
Eine vertrauensfördernde Lebens- und Arbeitswelt, in der seelischem Befinden mit Achtsamkeit begegnet wird.

 

MissionDie Mission:
Wir stärken Betroffene und setzen uns für ihre Rechte ein.
- Wir verlangen die Berücksichtigung psychischer Grundbedürfnisse in der Gesellschaft.
- Wir kämpfen gegen Stigmata und für den Abbau von gesellschaftlichen Vorurteilen und Barrieren.
- Wir ermutigen zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen.
- Wir fordern eine angemessene gesundheitliche Versorgung und Unterstützung.
- Wir beraten andere Fachleute und Entscheidungsträger.
Denn: als Depressionserfahrene sind wir Experten in eigener Sache.

Weiterlesen …