• Home
  • „Twittergericht“: Aktion zugunsten der DDL

„Twittergericht“: Aktion zugunsten der DDL

 

Was es alles gibt – zum Beispiel das „Twittergericht“. Exakt formuliert: „Der willkürlich urteilende Gerichtshof“. Unter diesem Namen bzw. Account werden auf Twitter Urteile gefällt und jeweils ein Strafmaß auferlegt, in Form einer Spende an soziale Projekte und Organisationen. Vor Kurzem zugunsten der Deutschen DepressionsLiga. Binnen einer Woche sind so circa 2100 Euro an Spenden eingegangen.

Weil nicht alles, was in den Sozialen Medien schreibt, bloggt und postet, seriös ist, haben wir natürlich mit der Person, die hinter dem „Twittergericht“ steht, Kontakt aufgenommen. Wir können sagen: Es ist ein Mensch, ein sehr sozialer Mensch! Der allerdings anonym bleiben möchte. Wir sagen vielen lieben Dank für diese Aktion!

Hier lesen Sie ein aktuelles Interview mit dem „willkürlich urteilenden Gerichtshof“ 

Zurück