• Home
  • Woche der Seelischen Gesundheit vom 08.–18. Oktober 2021

Woche der Seelischen Gesundheit vom 08.–18. Oktober 2021

Familien im Pandemiestress: eine Woche im Zeichen der seelischen Gesundheit

Die Pandemie hat vor allem Familien hart getroffen und deren Alltag auf den Kopf gestellt. Unter dem Motto „Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie“widmet sich die diesjährige Woche der Seelischen Gesundheit vom 08.–18. Oktober 2021 den psychischen Belastungen in der Krisenzeit und stellt regionale Hilfsangebote für Jung und Alt vor. Mit über 600 Veranstaltungen in ganz Deutschland sollen betroffene Familien motiviert werden, offen über ihre Sorgen zu reden und sich Hilfe und Unterstützung in der Nähe zu holen. Schirmherr der bundesweiten Aktionswoche ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
 
„Erste Studien zeigen, dass vor allem Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen unter den Corona-Schutzmaßnahmen gelitten und ein Drittel von ihnen psychische Auffälligkeiten entwickelt hat. Daher muss besonders vulnerablen Familien auf verschiedenen Ebenen geholfen werden. Fachliche Aufklärung, Beratung und Vernetzung müssen gefördert werden – in den Lebenswelten wie Schule und Kindergarten, aber auch in sozialen Einrichtungen und relevanten Behörden wie etwa den Jobcentern. Die Aktionswoche ist ein wichtiger Schritt, um auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen psychische Gesundheit in den Fokus zu rücken“, betont der Vorsitzende des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit, Prof. Arno Deister.     
 
Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit eröffnet die Woche am 08. Oktober mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Berlin. Fachleute und Betroffene diskutieren darüber, welche Unterstützung für Eltern und Kinder jetzt notwendig ist. Mit dabei sind u.a.: Prof. Hans-Henning Flechtner, Direktor der Klinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie der Universität Magdeburg, Bestsellerautorin und Pädagogin Susanne Mierau, der Leiter des Jugendamtes in Gelsenkirchen Wolfgang Schreck sowie die Geschäftsführerin des Müttergenesungswerks. Moderiert wird der Abend von ARD-Moderator Johannes Büchs.
 
Die Veranstaltung ist als Livestream auf dem YouTube-Kanal des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit zu sehen. Dort gibt es die Möglichkeit, über einen Live-Chat direkt Fragen an die Teilnehmenden des Panels zu stellen. Die Eröffnung beginnt um 17:30 Uhr.

Die Aktionswoche findet jedes Jahr rund um den Welttag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober statt und wird 2021 erstmals vom Bundesministerium für Gesundheit finanziell gefördert. Psychosoziale Einrichtungen, Selbsthilfeorganisationen und Initiativen in 50 Städten und Regionen engagieren sich dafür mit mehr als 600 Veranstaltungen. Ob Vorträge, Webinare, Entspannungskurse oder Podcasts, alle Angebote vermitteln praktische Hilfen und Informationen für jede Altersgruppe. Das Programm wird online veröffentlicht.

Zu Programm und Anmeldung  
 
Die World Federation for Mental Health (WFMH) hat für den World Mental Health Day am 10. Oktober in diesem Jahr das Motto „Mental Health in an Unequal World“ausgegeben. Damit will sie auf die wachsende Ungleichheit bei der Behandlung psychischer Erkrankungen zwischen den reichen und armen Ländern auf der Welt hinweisen. 75 – 95 % der Betroffenen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben noch immer keinen Zugang zu psychiatrischer und therapeutischer Versorgung.

Weitere Informationen zur WFMH

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit ist eine bundesweite Initiative, in Trägerschaft der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN). Zu den über 120 Mitgliedsorganisationen zählen Selbsthilfeverbände der Betroffenen und Angehörigen von Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie viele Verbände aus den Bereichen Psychiatrie, Gesundheitsförderung und Politik. Initiiert wurde das Bündnis 2006 von der DGPPN gemeinsam mit Open the doors als Partner des internationalen Antistigma-Programms.

Zurück