Patientenkongress Depression 2021 abgesagt

Der alle zwei Jahre stattfindende Patientenkongress Depression von Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der Deutschen DepressionsLiga kann in diesem Jahr Corona-bedingt leider nicht stattfinden. Da Austausch und Begegnung hier besonders wichtig sind, nehmen wir nach reiflicher Überlegung im Veranstalterkreis von einem reinen Online-Format Abstand. Stattdessen verändern wir den Veranstaltungsrhythmus und planen eine Präsenzveranstaltung in 2022. Wir halten Sie an dieser Stelle hierzu weiter auf dem Laufenden.

Weiterlesen …

Aufruf: "Europäisches Jahr für psychische Gesundheit"

GAMIAN-Europe (Global Alliance of Psychiatric Advocacy Networks-Europe) setzt sich aktuell in Kooperation mit der Allianz für psychische Gesundheit der Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEP) für ein „Europäisches Jahr für psychische Gesundheit“ ein. Auch das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit unterstützt und teilt diesen Aufruf. 

Weiterlesen …

Wartengelassen

Im vergangenen Jahr stieg die Nachfrage nach Psychotherapien in Deutschland um 40% an. Aktuell warten Patient*innen durchschnittlich drei bis neun Monate auf einen Behandlungsbeginn. Eine lange Zeit, die für Betroffene alles andere als einfach ist und in der sich viele Menschen allein gelassen fühlen. Eine Zeit, die für den Rest der Welt unsichtbar erscheint.

Nun soll ein studentisches Projekt entstehen, dass auf die Probleme und Hintergründe der häufig langen Wartezeiten aufmerksam machen möchte und dabei die Lebenswelten der Wartenden sichtbar werden lässt. Schauplatz sollen Orte des Wartens“ sein, wie z.B. Bushaltestellen.

Weiterlesen …

DDL-Schirmherr Torsten Sträter: „Lieber Herr Spahn,…“

DDL-Schirmherr Torsten Sträter (Foto: Guido Schröder) wendet sich in der Diskussion um die so genannte „Raster-Psychotherapie“ direkt an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er schreibt: 
„Lieber Herr Spahn, 
ärgerlicherweise lässt sich eine Psychotherapie nicht ganz so gut überblicken wie das Verlegen von 1000 Quadratmetern Laminat. 
-
Ich würde wirklich gern in einer Welt leben, in der Zuckerkügelchen heilen und Psychotherapien planbar sind wie der Jahresurlaub, aber wie das Leben ist auch die seriöse Medizin kein Wunschkonzert.“

Weiterlesen …