Für Kinder und deren Angehörige

In „Papas Seele hat Schnupfen“ treffen wir auf das Kind Nele. Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt schon seit Generationen zu den besten Seilartisten der Welt. Doch eines Tages wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Jemand, der stark sein sollte, wird schwach. Und dann?

 

Die sehr einfühlsam erzählte Geschichte wird von Nadia Faichney mit wunderschönen Bildern illustriert. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.  im März 2015 "Buch des Monats" , im Oktober 2015 gewann "Papas Seele hat Schnupfen" beim "The Beauty and the Book Award" den Publikumspreis für das schönste Buch. Ausrichter des Preises sind die Stiftung Buchkunst und die Frankfurter Buchmesse.

 

… „Claudia Gliemann ist es in einer eindrucksvoller Weise gelungen, das Thema Depression innerhalb der Familie in die traumhafte Welt des Zirkus zu spiegeln und Kindern damit zu helfen, diese Krankheit zu verstehen.“ 

 

Einen Auszug aus dem Buch finden Sie hier.

 

________________________________________________________________________________________________________

Cover Wunschperle

Die Wunschperle - Vom Einfluss seelischer Erkrankungen auf Geschwisterkinder

Patrick Wirbeleit, Uwe Heidschötter

Wenn ein Kind psychisch erkrankt, leidet die ganze Familie mit. Auch die Geschwisterkinder müssen stark sein und viel Verständnis zeigen. Doch das wird manchmal leider übersehen.

Der Kindercomic "Die Wunschperle" erzählt die Geschichte der kleinen Meeresschildkröte Anton und seiner beiden Geschwister Oskar und Nala:

Anton hat einfach keine Lust. Zu gar nichts. Während seine beiden älteren Geschwister unbesorgt herumtollen und das Leben genießen, sitzt er lieber für sich allein auf seinem Stein. Weder eine Fahrt auf dem Tentakel-Karussell noch sein Lieblingsgericht, ein großer Teller voller Algen-Lasagne, können ihn aufheitern. Irgendwann fällt auch seinen Eltern und Freunden auf, dass etwas mit ihm nicht in Ordnung ist. Doktor Schlicht, der kluge Delphin, rät zu einem Besuch in der Wellenklinik. Hier lernt Anton jede Menge neue Freunde kennen, die genauso „komisch“ sind, wie er selbst: den immer hungrigen Tom, den zappeligen Zack, den stotternden Splutter, oder den sehr, sehr, sehr ängstlichen Orka Beißer. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Wunschperle und entdecken, dass man gemeinsam fast alles erreichen kann – auch ohne Superkräfte…

Das Buch ist sehr liebevoll gemacht und spannend zu lesen. Es schildert nahezu alle Situationen, in die ein psychisch erkranktes Kind und seine Angehörigen geraten können.

Zusammen mit dem Begleitbuch ist es eine sehr gelungene Sache, sowohl für Kinder als auch für Eltern, Angehörige, Freunde, Lehrer und Fachleute.