• Home
  • Statuskonferenz der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V.: »Psychische Gesundheit in der dritten Lebensphase«
Nachrichten als RSS-Feed abonnieren                                

Statuskonferenz der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V.: »Psychische Gesundheit in der dritten Lebensphase«

Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) richtet am 12. November 2021 ihre nunmehr 20. Statuskonferenz aus – erstmals als rein digitale Veranstaltung. Die Statuskonferenz zum Thema »Psychische Gesundheit in der dritten Lebensphase« findet in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) statt.

Die dritte Lebensphase ist eine Zeit vielfältiger Veränderungen, die auch Auswirkungen auf die psychische Ge- sundheit haben kann. Auf der 20. BVPG-Statuskonferenz wird die psychische Gesundheit in den letzten Jahren des Berufslebens, beim Übergang ins Rentenalter und in der Zeit nach dem regulären Ende des Berufslebens in den Blick genommen.

Die Leitfrage der BVPG-Statuskonferenz ist: Welche evidenzbasierten Erkenntnisse, Fragen, Herausforderun- gen und Konzepte zum Umgang mit psychischer Gesundheit in der dritten Lebensphase gibt es? Weiterhin wird u. a. der Frage nachgegangen, welche Faktoren zur Resilienz bis ins hohe Alter beitragen oder welche Auswir- kungen die Psycho-Pille »Bewegung« auf die psychische Gesundheit hat.

Die Teilnehmenden erwarten spannende Vorträge aus Wissenschaft und Praxis. Auch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit dieser Altersgruppe sollen thematisiert und diskutiert werden.

Die BVPG-Statuskonferenz richtet sich an Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft, Praxis und Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, die sich mit der Thematik der psychischen Gesundheit älterer Men- schen beschäftigen sowie an alle Interessierten, die sich zu diesem Thema informieren, austauschen und ver- netzen wollen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm erhalten Sie auf unserer Website.

Zur Pressemitteilung

 

Zurück