Projekte


Patientenkongress Depression

Gewandhaus Leipzig bei Nacht

Seit 2011 veranstalten die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die Deutsche DepressionsLiga e.V. alle zwei Jahre den Patientenkongress Depression im Gewandhaus zu Leipzig. Weit über 1000 Teilnehmer treffen sich zu Vorträgen, Workshops, Infoständen, Musik, Wettbewerben und nicht zuletzt, um dem Stigma der Depression in der Öffentlichkeit entgegenzutreten.

Patientenkongress 2019

Die Förderer:

Logo Barmer GEK Logo AOK Bundesvberband Logo AOK


LICHTBLICKE - Erfahrungsberichte unserer Mitglieder

Coverbild Papas Seele hat Schnupfen

In unserer Broschüre "Lichtblicke" schildern neun DDL-Mitglieder offen ihre Depressionserfahrungen und wie sie zurück ans Licht gefunden haben.

Bestellen

Download

Die Finanzierung erfolgte freundlicherweise durch die AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen sowie bei der Neuauflage durch den AOK Bundesverband.

Logo AOK Sachsen ThüringenAOK Bundesverband


MUT TOUR - Rad fahren und über Depression aufklären

Logo Mut Tour

Die MUT TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm auf Rädern, das 2018 bereits zum vierten Mal durch Deutschland rollt und einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Depression als Erkrankung leistet: in zwölf Etappen radeln 50 depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen 7300 km durch die ganze Republik.

Während der dreimonatigen Staffelfahrt finden in zahlreichen Städten Informationsveranstaltungen und Mitfahraktionen statt, die direkten Kontakt zu Bürgern herstellen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der MUT TOUR.

Die Förderer:

Logo Deutsche Rentenversicherung    Logo Aktion Mensch     Logo der Kämpgen-Stiftung

Logo Gesundheitszentrum Bad Laer      


„Mal gut, mehr schlecht.“ - Sensible Einsichten in die Innenwelten der Depression

Plakat Lesereise: Mal gut mehr schlecht

Fotografie, Vortrag, Gespräch

„Du sitzt in deiner Wohnung, siehst die Dinge um dich herum, dann wird das Licht immer weiter heruntergedimmt, du siehst immer weniger, bis nichts mehr da ist: so ist die Depression.“ Eine hohe Anzahl von Menschen in der Bevölkerung leidet unter einer psychischen Erkrankung, deren unterschiedlich stark ausgeprägte Symptome für die Umwelt häufig schwer begreifbar und rätselhaft bleiben.

Fotografien von Nora Klein beschreiben jenseits von Worten die Gefühlswelt depressiver Menschen. Gemeinsam mit Sabine Fröhlich, einer Projektteilnehmenden, stellt sie ihre Arbeit und den entstandenen Bildband vor. In einer anschließenden Diskussion wird Frau Fröhlich über ihre eigenen Erfahrungen sprechen und mit der Fotografin und Interessierten ins Gespräch kommen. Die Veranstaltung wird von der Deutschen DepressionsLiga e.V. und der BARMER Selbsthilfeförderung unterstützt. Wir bedanken uns.

Weitere Informationen und Veranstaltungstermine finden Sie auf der Website des Projektes www.malgutmehrschlecht.de

Broschüre (PDF-Download)
Postkarte (PDF-Download)


Bildband „Mal gut, mehr schlecht“

Coverbild Bildband 'Mal gut, mehr schlecht'Wir freuen uns, mit Unterstützung der BARMER und der Town & Country Stiftung den Bildband der Erfurter Fotografin Nora Klein veröffentlichen zu können. "Du sitzt in deiner Wohnung, siehst die Dinge um dich herum, dann wird das Licht immer weiter heruntergedimmt, du siehst immer weniger, bis nichts mehr da ist - So ist die Depression."

Nora Klein ist es in ihrem Bildband „Mal gut, mehr schlecht“ gelungen, das Leiden Depression sichtbar zu machen. Ihre Bilder erzählen von der tiefen Trauer und Verlassenheit, die das Leben in der Depression schier unmöglich erscheinen lassen. 

Das Projekt wurde gefördert von der Barmer Krankenkasse. 

Logo Barmer GEK


FREUNDE FÜRS LEBEN - Kunstprojekt TALK

Logo Freunde fürs Leben50 Portraits – 50 Kunstwerke – 50 Blicke ins Innere

“Hinter den Gesichtern verbergen sich die eigentlichen Geschichten”, hat Fotograf Tom Wagner erkannt und das Kunstprojekt “Talk!” initiiert.

Für “Talk!” portraitiert er namhafte Künstler und fordert sie anschließend auf, ihre eigenen Portraits umzugestalten. Sie geben damit jenen Teil ihrer Persönlichkeit Preis, der sonst im Verborgenen bleibt und über den zu sprechen oft schwer fällt. Die Außenansicht wird ergänzt, verstärkt und erwidert durch die Innenansicht der Künstler.

So entsteht eine Gruppenausstellung, die der Fotograf zusammen mit dem Verein “Freunde fürs Leben” 2019 präsentieren möchte.

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. unterstützt das Projekt zusammen mit der Techniker Krankenkasse.

TK


FREUNDE FÜRS LEBEN - FRND.TV

Logo Freunde fürs Lebenfrnd.tv ist der Youtube-Channel von Freunde fürs Leben rund um das Thema “Seelische Gesundheit”. In Interviews mit Prominenten, Betroffenen und Experten werden interessante Themen angesprochen, es werden Beratungsangebote vorgestellt oder von Veranstaltungen berichtet.

Die Video-Beiträge sollen helfen, die Themen Depression und Suizid besser zu verstehen.

Gefördert werden auch Film der Reihe "Laut gedacht" von frnd.tv:

Interview mit Miriam Junge

Interview mit Victoria van Violence

Interview mit Torsten Sträter

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. unterstützt das Projekt zusammen mit der KKH und dem AOK Bundesverband.Kaufmännische Krankenkasse KKH

AOK Bund


FREUNDE FÜRS LEBEN - Website und Blog

Logo Freunde fürs Leben

Freunde fürs Leben informieren über Suizid und Depressionen, um die Signale zu kennen und Hilferufe besser deuten zu können.
Sie achten auf Ihr Umfeld – im Freundeskreis, der Familie und bei der Arbeit. Wenn nötig, sprechen sie das Thema an, weil sie wissen, dass und wo Hilfe verfügbar ist.
Sie reden darüber.

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. unterstützt zusammen mit der mhplus und der KKH die Webseite sowie den Newsblog von "Freunde fürs Leben".

Logo mhplus Logo KKH


Arbeitgeberseminare der Deutschen DepressionsLiga e.V.

2018 startete die Deutsche DepressionsLiga e.V. ihr Projekt "Arbeitgeberseminare", das durch die BARMER gefördert wird.

Ziel ist die die Konzeptionierung und Durchführung von Weiterbildungseminaren für Führungskräfte, Interessenvertreter*Innen und Mitarbeiter*Innen von Personalabteilungen zum Thema "Umgang mit Depressionserkrankung innerhalb des betrieblichen Kontextes".

Auf lange Sicht sollen dadurch eine Entstigmatisierung von Erkrankten, eine zielgerichtete Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess, eine Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Akzeptanz auch seelischer Erkrankungen im gesellschaftlichen Kontext erreicht werden.


Geschäftsstelle der Deutschen DepressionsLiga e.V.

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. hat seit dem 15. Mai 2018 eine eigene Geschäftsstelle.
Diese konnte dank der Unterstützung und Förderung der BARMER aufgebaut und eingerichtet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Freunde fürs Leben: Vicky will`s wissen

Vicky

In Zusammenarbeit mit Freunde fürs Leben e.V. unterstützt die Deutsche DepressionsLiga das Aufklärungsformat „Vicky will’s wissen“.

Offen und direkt klärt "Vicky" auf dem Web-TV-Kanal frnd.tv die wichtigsten Fragen rund um die Themen Depression und Suizid. Damit schlägt frnd.tv ein Rad zwischen einer sensiblen Thematik und einer jungen Zielgruppe.

Ziel des Aufklärungsformats ist es, mittels einer modernen und ansprechenden Kommunikationsform jungen Menschen zu zeigen, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind und sich Hilfe suchen können.

Wir bedanken uns bei der Techniker Krankenkasse für die Förderung.

Logo Techniker Krankenkasse


Papas Seele hat Schnupfen - Lesereise

Coverbild Papas Seele hat Schnupfen2017 konnte die Deutsche DepressionsLiga e.V. die Lesereise zum Buchprojekt „Papas Seele hat Schnupfen“ sowie den Nachdruck einer CD und eines Schulkonzeptes zum Thema "Kinder von an Depression erkrankten Eltern" fördern.

Das gemeinsame Anliegen der Autorin Claudia Gliemann und der Deutschen DepressionsLiga e.V. ist es, betroffenen Kindern das erleichternde Gefühl zu vermitteln, dass sie nicht alleine sind in ihrer Situation und den Freunden dieser Kinder aufzuzeigen, wie sich diese Situation für die betroffenen Kinder und deren Familien anfühlt.

Flyer-Download

Weitere Informationen zum Projekt "Papas Seele"

Die Finanzierung erfolgte freundlicherweise durch die AOK.

Logo AOK-Bundesverband


Patientenbroschüre

Mittlerweile konnten wir bereits eine 2.Auflage unserer Patientenbroschüre herausbringen, dies dank der großzügigen Unterstützung der DAK.


Papas Seele hat Schnupfen

Coverbild Papas Seele hat Schnupfen2014 konnte die Deutsche DepressionsLiga e.V. das Buchprojekt „Papas Seele hat Schnupfen“ fördern. Die Finanzierung einer limitierten Sonderausgabe erfolgte durch den AOK-Bundesverband, welcher uns freundlicherweise auch Fördergelder für eine 2. Auflage, welche im Herbst 2015 erschienen ist, zur Verfügung gestellt hat.

Aufgrund der hohen Nachfrage ist unser Freikontingent nun erschöpft. Das Buch ist jedoch im Handel erhältlich.

Logo AOK-Bundesverband

Weitere Informationen