Waltraud Rinke

Waltraud Rinke

Vorsitzende

Waltraud Rinke ist diplomierte Betriebs- und Verwaltungswirtin. 2011 erkrankte sie an einer Erschöpfungsdepression.


Armin Rösl

Armin Rösl

Stellvertretender Vorsitzender & Öffentlichkeitsarbeit 

Armin Rösl ist Journalist und hatte im Jahr 2010 eine schwere depressive Episode. Seit 2015 engagiert er sich öffentlich in Sachen Depression.


Christine Müller

Schriftführerin

Christine Müller hat als Rechtsanwältin in einem Chemieunternehmen gearbeitet. 2007 erkrankte sie an einer Erschöpfungsdepression. Sie ist nun selbständig tätig als Coach und Heilpraktikerin (Psychotherapie).


Karsten Schröder

Frank Mercier

Kassenwart

Frank Mercier ist Geschäftsführer/Gesellschafter einer Management- und IT Beratungsfirma. Der Wirtschaftswissenschaftler berät große und mittelständische Unternehmen zu Fragen der Digitalisierung und neuen Formen der Arbeitsorganisation sowie den damit verbundenen Veränderungsproblemen. Im Jahr 2012 geriet er, verbunden mit einem traumatischen Ereignis, in eine depressive Episode und setzt sich seit seiner Genesung für Depressions-Betroffene ein. Bei der DDL ist er verantwortlich für die Arbeitgeberseminare.


Karsten Schröder

Karsten Schröder

Beisitzer 

Karsten Schröder ist IT Berater. Im Jahr 2015 erkrankte er an einer Erschöpfungsdepression.


Karsten Schröder

Stefanie Waßmann

Beisitzerin 

Stefanie Waßmann ist 1984 in Berlin geboren, verheiratet und hat einen Sohn. Sie ist Diplom-Kauffrau und vor Ihrem Abschluss das erste Mal an einer schweren Depression erkrankt. Seit dem 5. Patientenkongress Depression engagiert sie sich als aktives Mitglied bei der DDL.


Karsten Schröder

Jürgen Leuther

Beisitzer 

Jürgen Leuther ist Diplom-Pädagoge und Systemischer Therapeut mit langjähriger Berufserfahrung in der Sozialpsychiatrie. Er ist aktuell tätig in einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche und freiberuflich im Bereich Onlinetherapie/Coaching. Jürgen Leuther durchlebte 2017/18 eine schwere depressive Krise. Seinen vielfältigen Erfahrungsschatz möchte er gerne mit der DDL zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit depressiven Erkrankungen einbringen.